Hintergrund

Die Abkürzung BRICS steht für die Anfangsbuchstaben der Elite der Schwellenländer : Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. 2001 fasste sie der Ökonom Jim O’Neill erstmals unter dem Akronym „BRIC“ die ersten 4 Staaten zusammen, 2011 kahm Südafrika dazu. Diese fünf Staaten haben jährliche Zuwachsraten der Wirtschaftsleistung von 5 bis 10 % (zum Vergleich: EU etwa 2 %), weshalb einige Prognosen voraussagen, dass sie bis 2050 die G8-Staaten überflügeln könnten. 

Nachrichten, Artikel und Blogs

Putin: BRICS-Länder wollen eigene Entwicklungsbank

Die Entwicklungsbank, deren Gründung voraussichtlich noch am Mittwoch beim BRICS-Gipfel in Durban beschlossen wird, soll laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ein gutes Hilfsmittel für den Ausbau der Kooperation zwischen diesen Ländern sowie

Russland und der IWF: Geld für Einfluss

Andrej Susarow, Andrej Litwinow

Russland sagt dem Internationalen Währungsfonds (IWF) Hilfe zu, rechnet aber mit einer Vergrößerung seines Einflusses in der Organisation.

Schlimmer kann es nicht mehr werden

Jekaterina Meteliza

Im Interview spricht der Chef-Ökonom der Saxo Bank Steen Jacobsen über Kapitalismus, Marketingblasen und die Aussichten für das Jahr 2012.

Von Gipfel zu Gipfel

Rakesh Krishnan Simha

Auf der endlosen Suche nach der besten Lösung für die globalen Probleme

BRICS-Staaten geben der EU die helfende Hand

Andrej Weisman

Die Entscheidung der BRICS-Staaten eine gemeinsame Position zu den Problemen der Eurozone zu erarbeiten, verdeutlicht den Aufstieg dieser Staatengruppe auf das Niveau eines globalen Akteurs

x
Folgen Sie uns auf Facebook
back to top