NET-Festival

20. Oktober 2014 RBTH
7. November10. Dezember

Das Festival NET (Neues Europäisches Theater) bringt bereits im 15. Jahr Aufführungen der größten Regisseure Europas sowie einfachen Mainstream in hoher Qualität nach Moskau. Ein großer Teil der Regisseure, die irgendwann zum ersten Mal wegen des NET-Festivals nach Moskau gekommen sind, sind zu Stammgästen der Theater der russischen Hauptstadt geworden und gern gesehene Teilnehmer bei deren deren Gastspielen. Zeitweise waren unter ihnen Jan Fabre, Alvis Hermanis, Viktor Bodó, Katie Mitchell und Andere.

„Als wir die Inszenierungen für das Programm des NET 2014 auswählten, haben wir uns nicht durch ein Konzept eingeschränkt. Jede der Inszenierungen wollten wir einfach hierher bringen und zeigen. Und wie so oft haben wir, als das Programm des Festivals gerade fertig war und russische Aufführungen darin aufgetaucht sind, es nochmals aus der Distanz betrachtet und verstanden, dass Trends und formale Besonderheiten, die Suche nach sich selbst und die Selbstreflexion im Europäischen Theater, auch integraler Bestandteil des russischen Theaters geworden sind. Einfach gesagt, das russische Theater ist zu einem Teil des europäischen Theaters geworden. Wir sehen die performativen Inszenierungen Katie Mitchells und - parallel dazu - Dmitri Wolkostrelows und sehen, wie sowohl Michael Talheimer als auch Kirill Serebrennikow im Genre des Sozialtheaters arbeiten. Konstantin Bogomolow und Kornél Mundruczó mit seinem rauen, provokativen Theater machen bei ihrer Arbeit eine sprichwörtliche Gratwanderung. Diese Regisseure arbeiten auf sehr unterschiedliche Art, doch bei ihren Inszenierungen scheinen merklich gemeinsame Punkte durch: Es werden die gleichen Gebiete des Theaters abgedeckt. Was das Theater angeht gehört Russland heutzutage zu Europa. Und genau das ist eigentlich das Hauptthema des diesjährigen Theaterfestivals", so Marina Davydova, die künstlerische Leiterin des NET-Festivals.

Karten unter: +7 965 224 24 67 (Montag bis Freitag 12.00-20.00)

tickets@netfest.ru

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Festivals.

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook