Die neue Schnellverbindung startet am 17. Dezember, teilt der russische Bahnkonzern RZD mit.

Dann fahren die Hochgeschwindigkeitszüge zweimal in der Woche: Samstags und sonntags vom Moskauer Kurski-Bahnhof, sonntags und montags vom Berliner Ostbahnhof. Die Reisezeit betrage 18 Stunden, ein Ticket koste zwischen 8.700 und 36.000 Rubel – umgerechnet 128 bis 528 Euro je nach Klasse. Eine Stunde vor Abfahrt sei die Fahrt noch buchbar.

Auf seiner Strecke fährt der neue Hochgeschwindigkeitszug unter anderem durch die Städte Smolensk, Minks, Warschau und Frankfurt a. d. Oder.

RZD verbindet auch andere europäische Städte mit der russischen Hauptstadt: Nizza, Paris, Wien, Prag und Budapest sind derzeit mit der Bahn von Moskau aus zu erreichen.