Atomex 2016: Beschaffung und Dialog im Fokus

1. Oktober 2016 Igor Rosin
In diesem Jahr steht der Beschaffungsprozess im Fokus der Atomex, der internationalen Kongressmesse der Nuklearindustrie, die im Oktober in Moskau stattfindet.

Das Programm der achten Atomex, die am 19. und 20. Oktober in Moskau stattfinden wird, steht fest. Das bestätigte Sergej Korijenko, Generaldirektor des Staatsunternehmens Rosatom, das die internationale Kongressmesse ausrichtet.

Im Fokus stehen die wichtigsten Fragen zur Beschaffung und zum Dialog zwischen Lieferanten und Kunden der Nuklearindustrie. Vor allem auf einer möglichen Stärkung der Beteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen im Beschaffungsprozess soll die Aufmerksamkeit liegen, unter anderem in den Bereichen Hightech und Innovation.

Highlight des Forums wird ein Podiumsgespräch, an dem das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, das Föderale Kartellamt, die Föderale Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen, der Russische Industriellen- und Unternehmerverband sowie der Vorsitzende  von Rosatom teilnehmen werden. An den Ständen der Rosatom-Tochterunternehmen finden Seminare für Lieferanten statt, an die sich individuelle Gespräche und Verhandlungen im B2B-Format anschließen können.

Zudem stellen führende Unternehmen der russischen Nuklearindustrie und Zulieferunternehmen auf dem gesamten Atomex-Gelände aus. Die Teilnehmer werden eine breite Palette von Innovations- und Produktionsmöglichkeiten, Ausstattungen und Dienstleistungen in den folgenden Bereichen präsentieren: Maschinenbau, Instrumentierung, Elektrotechnik, Verteidigungsmittel, Automatisierungstechnik, Rohrleitung und Armaturen, Umweltschutz und andere mehr.

Weitere Informationen sind der offiziellen Webseite zu entnehmen.

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook