Gerhard Schröder ist neuer Chef von Nord Stream 2

5. Oktober 2016 Sputnik
Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat den Verwaltungsratsvorsitz des neuen Unternehmens Nord Stream 2 übernommen, welches zum russischen Energiekonzern Gazprom gehört. Dies berichtet am Mittwoch der „Tagesspiegel".
Gerhard Schröder
Wladimir Putin und Gerhard Schröder. Quelle:DPA / Vostock-photo

Schröder ist bereits seit zehn Jahren Vorsitzender des Gesellschafterausschusses des ersten Pipeline-Konsortiums Nord Stream und wird diesen Posten laut Zeitungsinformationen offenbar auch behalten. Ein Sprecher von Nord Stream 2 soll bereits die Ernennung des Altkanzlers zum Verwaltungsratsvorsitzenden gegenüber „Tagesspiegel“ bestätigt haben.

Das Nord-Stream-2-Projekt sieht den Bau von zwei Strängen mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmeter pro Jahr von der russischen Küste über die Ostsee bis nach Deutschland vor. Die neue Pipeline soll neben der bereits existierenden Nord-Stream-Leitung gebaut werden.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Sputnik

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook