Moskau bekommt erstes Denkmal für Schriftsteller Bulgakow

21. November 2016 Sergej Babkin, Rossijskaja Gaseta
In diesem Jahr wäre der Schriftsteller Michail Bulgakow 125 Jahre alt geworden. Zu seinen Ehren soll nun ein Denkmal Moskaus Straßen schmücken.
Russian writer Mikhail Bulgakov
Ein Graffiti Bulgakows prangt bereits an einem Wohnhaus in der Gasse Bolschoj Afanasjewskij in Moskau. Quelle:Artem Zhitenev / RIA Novosti

Im Zentrum Moskaus soll auf der Straße Bolschaja Pirogowskaja neben dessen ehemaligem Haus ein Denkmal für Michail Bulgakow, Schriftsteller und Autor der Romane „Der Meister und Margarita“ und „Die weiße Garde“, errichtet werden.

Die Initiative ging von der Internationalen Tschaikowski-Wohlfahrtsstiftung aus, die sich unter anderem um Denkmäler für prominente Personen der Vergangenheit kümmert.

Der Entwurf des Denkmals wurde vom berühmten sowjetischen und russischen Bildhauer Georgij Franguljan angefertigt. Zu seinen Werken gehören auch das Kruzifix in der Kirche San Francesco in Ravenna, das Denkmal Peters des Ersten in Antwerpen und das Brodsky-Denkmal in Moskau.   

„Dieses Jahr feiern wir den 125. Geburtstag des Schriftstellers. Aus diesem Anlass haben wir uns an Georgij Franguljan gewandt und der Meister hat für uns ein Denkmal konzipiert“, erzählt der Präsident der Tschaikowski-Stiftung, Mark Zilberkweit. „Die Moskauer Stadtregierung und insbesondere der stellvertretende Bürgermeister Leonid Petschatnikow haben unsere Idee unterstützt. Das Denkmal ist mittlerweile fertig. Im Dezember findet die Sitzung der Kommission für Baukunst statt und man wird sich auf einen finalen Ort für das Denkmal einigen.“

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook