Grenzen und Migration: Streetart-Festival in Sankt Petersburg

18. Juli 2016 Jakob Dirksen
Noch bis Ende September ist auf dem Gelände des Street Art Museums in Sankt Petersburg ein internationales Straßenkunstfestival geöffnet. Auch ein Deutscher ist dabei.
streetart
Quelle:Pressebild

Das im Osten Sankt Petersburgs gelegene Street Art Museum hat bereits am 14. Mai ein Straßenkunstfestival mit dem Titel „Durch Grenzen / Durch Einschränkungen: Marginale Kunst in Zeiten der Migration“ eröffnet. Interessierte sind noch bis zum 24. September eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. 

Das Festival setzt sich mit der aktuellen Migrationsproblematik auseinander und beleuchtet sie aus der  Perspektive von 17 Künstlern aus Russland, den USA, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Spanien, Italien, Frankreich, Südkorea und Indonesien. Auch die Kunstgenres bewegen sich an der Grenze und reichen von Fotografie über Media-Art bis hin zu Performance-Kunst. „Gerade an Grenzen können das Zusammenspiel und die Annäherung von Gegensätzen zu Erneuerung und Wiederbelebung führen“, erklärt Rafael Schactar, britischer Anthropologe und Schirmherr des Projekts.

Die Installation von Clemens Behr. Foro: PressebildDie Installation von Clemens Behr. Foro: Pressebild

Von deutscher Seite ist der Installationskünstler Clemens Behr mit einem sozialen Labyrinth vertreten. „Wenn mehrere Personen die Installation betreten, merken sie schnell, dass sie durch Öffnen von Türen und Wegen Türen für andere versperren können“, erläutert der Künstler sein Projekt. Damit möchte er der Frage nachgehen, wie Kunst eine Rolle in Politik und Gesellschaft einnehmen kann.

Streetart-Festival „Durch Grenzen / Durch Einschränkungen: Marginale Kunst in Zeiten der Migration“

14. Mai - 24. September 2016

Öffnungszeiten: Montag, Donnerstag - Sonntag: 12-22 Uhr

Eintritt: 250 Rubel

Das Museum liegt im Osten Sankt Petersburgs, die nächstgelegene Metro-Station ist Novocherkasskaya. 

Ausführliche Informationen findet man auf der offiziellen Seite des Festivals.

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook