Russland nimmt an Eurovision Song Contest 2017 teil

2. November 2016 TASS
Auch Russland wird beim 62. Eurovision Song Contest im Mai 2017 in der Ukraine antreten. Aufgrund der politischen Spannungen war die Teilnahme bislang ungewiss. Ob die russischen Musiker, die letztendlich für ihr Land antreten werden, in die Ukraine einreisen dürfen, ist aber noch unklar.
Jamala
Die ukrainische Sängerin Jamala mit ihrem Song „1944“ ist die Gewinnerin des diesjährigen ESC. Quelle:AP

Der 62. Eurovision Song Contest (ESC) findet vom 9. bis zum 13. Mai 2017 in der Ukraine statt. Russland gehört offiziell zu den 43 Teilnehmern. 

„Es hat uns sehr gefreut, dass sich 43 nationale Rundfunkveranstalter für die Teilnahme am ESC 2017 gemeldet haben. So viele Teilnehmer gab es nur 2011, als der Musikwettbewerb in Düsseldorf ausgetragen wurde“, sagte Jon Ola Sand, Supervisor des Wettbewerbs, im Rahmen einer Pressekonferenz. 

Die Ukraine ist dank des diesjährigen Sieges der ukrainischen Sängerin Jamala im kommenden Jahr Gastgeberin. Der russische Teilnehmer Sergei Lasarew belegte den 3. Platz.

Der ukrainische Kulturminister Jewhen Nyschtschuk hatte vorab verkündet, dass russische Musiker, die auf der sogenannten „schwarzen Liste“ stehen, nicht zum ESC zugelassen werden. Auf dieser Liste stehen mittlerweile mehr als 80 Vertreter aus Kulturkreisen. Laut Nyschtschuk wäre die Entsendung einer dieser Personen eine bewusste Provokation.

Die Europäische Rundfunkunion verhandelt derzeit mit der ukrainischen Regierung über eine mögliche Einreisegenehmigung, auch für russischen Musiker, die auf der „schwarzen Liste“ stehen. 

ESC-Ausgang: Stimmen aus Russland und der Ukraine

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook