Dossier: 25 Jahre Ende der Sowjetunion

So groß und mächtig die Sowjetunion war, so rasch zerfiel sie doch eines Tages. Am 8. Dezember 1991 war es so weit – im Abkommen von „Beloweschskaja Puschtscha“ wurde die offizielle Auflösung der einstigen Großmacht beschlossen. Was vom Land übrig blieb, brauchte dringend Reformen. Von den wilden Neunzigern, der Rolle Michail Gorbatschows und den einfachen Menschen im historischen Wirrwarr erzählt dieses Dossier.
Mikhail Gorbachev
Hans-Dietrich Genscher: „Michail Gorbatschow hat für ganz Europa eine neue Zukunft eröffnet.“ Quelle:Yuri Abramochkin

Gorbatschow: Ikone der Revolution oder Symbol des Niedergangs?

Foto: APFoto: AP
 Im Westen als Friedensnobelpreisträger gefeiert, wird Michail Gorbatschow in Russland vor allem für den Niedergang der Sowjetunion verantwortlich gemacht. 

Lesetipps: Neun Bücher über die Perestroika

Foto: TASSFoto: TASS

Was dachten deutsche Politiker über Glasnost? Und wie schätzt Michail Gorbatschow seine eigene Rolle in der Weltgeschichte ein? Antworten sind in den Biografien, Romanen und Reiseberichten jener Zeit zu finden.

Russlands wilde Wirtschaftsjahre

Foto: Leonid Swerdlow/TASSFoto: Leonid Swerdlow/TASS

Die Neunzigerjahre gelten als Russlands wilde Zeit. Die Reformen stürzten das Land in eine Krise, schufen jedoch auch die Basis für späteren Wohlstand und Aufschwung.

Die Mode der wilden Neunziger

Foto: ITAR-TASSFoto: ITAR-TASS

Der Zerfall der Sowjetunion und der Beginn der Demokratie brachten viele Veränderungen mit sich – auch in der Mode.

Sowjet-Nostalgie: Die Mehrheit der Russen wünscht sich die UdSSR zurück

Foto: Maxim Bogodvid / RIA NovostiFoto: Maxim Bogodvid / RIA Novosti

Neuesten Umfragen zufolge bedauern mehr als 50 Prozent der Russen den Zerfall der Sowjetunion. Hätten sie die Möglichkeit, würden sie sich heute für den Erhalt der UdSSR einsetzen. Der Grund dafür liegt laut Soziologen in fehlenden sozialen Sicherheiten und der Idealisierung der widersprüchlichen Vergangenheit.

Träumt Russland heimlich von der Sowjetunion?

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook