Russische Schönheiten erobern die Welt

26. September 2015 Anna Losinskaja, Gazeta.ru
Außer Natalja Wodjanowa und Alexandra Piwowarowa sind viele weitere russische Models im Westen erfolgreich. Wir stellen 11 von ihnen vor.
Natalia Vodianova
Natalia Wodjanowa wird die berühmteste aller russischen Models genannt. Quelle:Legion Media

Natalia Wodjanowa

Die berühmteste aller russischen Models bedarf wohl keiner Vorstellung. Zumal sie seit langem nicht nur Model und Mutter von vier Kindern ist, sondern sich auch gesellschaftlich für den Schutz benachteiligter Kinder engagiert. Verheiratet ist sie mit Antoine Arnault, dem Sohn des Chefs von LVMH.

Die Mutterschaft und die Wohltätigkeit hindern Natalja nicht an ihrer Arbeit: In diesem Jahr wurde sie zum Gesicht des Euphoria Parfüms von Calvin Klein – zehn Jahre, nachdem sie ihren ersten Vertrag mit dieser Modemarke unterzeichnete.

Anna Selesnewa

Foto: Photoshot/Vostock-Photo

Geboren 1990 in Moskau debütierte sie 2008 auf der Prêt-à-porter-Woche in Paris. Sie lief für Dries van Noten, Céline und Akris über den Laufsteg und wirkte bei Werbekampagnen von Yves Saint Laurent, Versace, Guerlain und Ralph Lauren mit, erschien auf den Titelseiten internationaler Ausgaben des Vogue Magazins.

Anna Wjalizyna

Foto: Legion Media

Sie wurde 1986 in Nischni Nowgorod geboren und begann ihre Modell-Karriere mit 15. Damals schloss sie einen Vertrag mit IMG Models und zog nach New York. Die ersten Brands, für die sie arbeitete, waren Anna Molinari, Chloé und Sportmax.

Sie erschien auf den Titelseiten von Vogue, ELLE und Glamour und trat in den Fashion Shows von Shiatzy Chen, Chanel, Prada, Louis Vuitton, Dolce & Gabbana auf. Vor kurzem wurde Anna Mutter.

Valery Kaufman

Foto: Shutterstock/Legion Media

In der Gerüchteküche heißt es, das Model sei die neue Freundin von Jared Leto. Heute gehört die 20-Jährige zu den 50 aufkommenden Stars am Modehimmel. Seit 2011 tritt sie bei den Fashion Weeks in Paris, Mailand und New York auf.

Weitere Auftritte hatte sie für Alberta Ferretti, Givenchy, Louis Vuitton, Oscar de la Renta, Prada, Tom Ford, Valentino und viele andere.

Natasha Poly

Foto: Legion Media

Natalia Polewschtschikowa wurde 1985 in Perm geboren. Sie debütierte 2004 auf der Show von Emanuel Ungaro. Beim New Model Today-Wettbewerb wurde sie zweite und unterzeichnete einen Vertrag mit der Agentur Why Not Model.

Damals blickte sie schon auf vier Jahre im russischen Model-Business zurück.

Heute ist Natasha eine der berühmtesten Models der Welt mit über 400 Tausend Followern bei Instagram. Abwechselnd wurde sie zum Gesicht von Lanvin, Fendi, Marc Jacobs, Michael Kors, H&M und anderen Brands.

Mascha Nowoselowa

Foto: Photoshot/Vostock-Photo

1985 in Tula geboren, kam sie 2007 dank des Vertrags mit der Storm Model Management-Agentur ins Model-Geschäft. Sie wirkte bei den Werbekampagnen von Victoria´s Secret, Christian Dior, Chanel und Gucci mit.

Besonders blieb das Model auf den Plakaten für Armani-Unterwäsche in Erinnerung, auf denen sie gemeinsam mit David Beckham posierte.

Sie erschien auf den Titelseiten der angesagtesten Modezeitschriften der Welt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Dimitri Rassam, dem Sohn der französischen Schauspielerin Carole Bouquet, ist sie Mutter von zwei Kindern.

Sascha Piwowarowa

Foto: EPA

Model wurde sie während ihres Studiums an der Moskauer Geisteswissenschaftlichen Universität, nachdem ihr damaliger Freund und zukünftiger Ehemann, der Fotograf Igor Wischnjakow, 2005 ihr Foto an die IMG-Agentur verschickte.

Eine Prada-Show wurde zu ihrem ersten Auftritt, wonach die Marke einen dreijährigen Vertrag mit Sascha geschlossen hat.

Seit dem war sie in der ganzen Welt auf den Titelseiten von Vogue (allein sieben Mal in der italienischen Ausgabe). Sie posierte für den Pirelli-Kalender und wirkte bei den Werbekampagnen von Giorgio Armani bis Chanel mit. 2011 übernahm sie eine Rolle in dem Thriller „In Time“ und entwarf eine Unterwäsche-Kollektion für Gap. 2012 brachte sie ihre Tochter zur Welt. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit Malerei.

Irina Kulikowa

Foto: Photoshot/Vostock-Photo

Das Lieblingsmodell von Marc Jacobs und John Galliano wurde 1991 in der Stadt Slobodskoj der Oblast Kirow geboren. Seit 2007 ist sie im Model-Geschäft. Nach der Unterzeichnung des Vertrags mit IMG Models zog sie nach New York.

Ihre ersten Auftritte hatte sie bei Prada und Calvin Klein. Danach arbeitete sie für die berühmtesten Designer Amerikas und wurde zum Gesicht des Marc Jacobs Daisy Parfüms.

Wlada Rossljakowa

Foto: Getty Images

Sie begann ihre Karriere in Russland, setzte sie in Tokio fort und zog danach nach New York. Während ihrer zweiten Saison (Herbst-Winter 2005) trat sie in 74 Modeshows verschiedener Designer auf!

Ihre Fotos waren auf den Titelseiten von Vogue, Harper´s Bazaar und ELLE. 2011 wurde Wlada zum Gesicht von Swarovski.

Kate Grigorjewa

Foto: Photoshot/Vostock-Photo

Die junge Frau aus Olenegorsk wurde 1989 geboren. Auf der Murmansker Staatlichen Technischen Universität machte sie einen Marketing-Abschluss, nahm zweimal am Miss Russland-Wettbewerb teil, ohne großen Erfolg. Danach belegte sie den zweiten Platz im Programm „Top Model auf Russisch“ und zog bald darauf nach New York, wo sie einen Vertrag mit einer Model-Agentur unterzeichnete.

2014 trat sie für Donna Karan, Oscar de la Renta, Tory Burch und Ralph Lauren auf.

2015 geriet Kate in die Schlagzeilen: sie wurde zum neuen Engel von Victoria´s Secret.

Sascha Luss

Foto: Getty Images

An ihrer ersten Show wirkte sie im Alter von 16 mit, bei der Vorführung von Alena Achmadulina auf der Moskauer Fashion Week 2008. Im selben Jahr erschien sie auf den Titelseiten der russischen Vogue und L´Officiel. Nach der Vertragsunterzeichnung mit der DNA-Agentur zog sie nach New York, kehrte aber bald wieder zurück.

2011 unterzeichnete sie Verträge mit mehreren Agenturen. Da fiel sie Karl Lagerfeld auf. Nach den Auftritten für Chanel in der Herbst-Winter-Saison 2012 lief alles so, wie sie es wollte: 58 Auftritte in der Herbst-Winter-Saison 2013, Werbeverträge mit Carolina Herrera, Max Mara, Valentino und Tommy Hilfiger, Titelseiten und Aufnahmen für den Pirelli-Kalender.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Gazeta.ru

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook