RBTH RBTH RBTH RBTH RBTH RBTH RBTH RBTH RBTH
Zwölf vergessene sowjetische Konzeptwagen Wer ist die schönste Russin im Land?

Der Bau der Transsibirischen Eisenbahn in Bildern

Von RBTH
The Great Siberian Way, as the Trans-Siberian Railway across Eurasia is historically called, connects Moscow and St. Petersburg with the largest industrial cities of eastern Siberian and Russia’s Far East. / A group of railway officials
Scrollen Sie nach unten um mehr zu sehen

William Henry Jackson

Die Große Sibirische Bahn, wie die Transsibirische Verkehrsader durch Eurasien historisch genannt wurde, verbindet Moskau und Sankt Petersburg mit den großen Industriestädten Ostsibiriens und Russlands Fernem Ostens. / Eine Gruppe von Bahnbeamten
In 1894-1896, artist and photographer William Henry Jackson was commissioned by the World Transport Committee to travel the length of the under-construction railway, leaving behind more than 25,000 still images. / Such carts are used by contractors during construction of the railway in Eastern Siberia

William Henry Jackson

1894-1896 fuhr der Künstler und Fotograf Henry Jackson im Auftrag des World Transport Committees die noch im Bau befindliche Strecke ab und brachte über 25.000 Fotos von seiner Reise mit. / Solche Fuhrwerke nutzten die Arbeiter beim Bau der Eisenbahn in Ostsibirien
The Trans-Siberian Railway is featured in the "Guinness Book of Records" in three categories: total length (5777,51 miles), number of stations, and construction time. Start point: Moscow, Yaroslavl Station. End point: Vladivostok. / Railway workers’ huts. Eastern Siberia

William Henry Jackson

Die Transsibirische Eisenbahn wird im Guiness-Buch der Rekorde in drei Kategorien geführt: Gesamtlänge von 9288 Kilometern, Anzahl der Bahnstationen und Bauzeit. Ausgangsbahnhof der Strecke: Moskau, Jaroslawler Bahnhof. Endstation: Wladiwostok. / Baracken der Eisenbahnarbeiter. Ostsibirien
Officially, construction began on May 19, 1891 (May 31 according to the old Julian calendar; the Gregorian calendar was adopted in the USSR in 1918) in the vicinity of Vladivostok (9,100 km from Moscow). The laying of the foundation was attended by Tsarevich Nikolai Alexandrovich, the future Emperor Nikolai II. / Construction of the railway in Siberia

William Henry Jackson

Offiziell startete der Bau am 19. Mai 1891 (am 31. Mai nach dem Julianischen Kalender – der Gregorianische Kalender wurde in der UdSSR 1918 eingeführt) in der Gegend von Wladiwostok, 9.100 Kilometer von Moskau entfernt. Bei der Grundsteinlegung war der Zarensohn Nikolai Alexandrowitsch, der spätere Zar Nikolaus II., anwesend. / Bau der Eisenbahn in Sibirien
In actual fact, construction began before that, in early March 1891, with the building of the Miass-Chelyabinsk section in the southern Urals. / Miass station

William Henry Jackson

Tatsächlich aber hatten die Bauarbeiten bereits früher, Anfang März 1891, mit dem Streckenabschnitt zwischen Miass und Tscheljabinsk im Südural begonnen. / Bahnstation Miass
At the beginning of the 20th century, the railway line provided a reliable transport service that linked the European and Asian parts of Russia. / Colonel Vladimir Petrovich Trusov

William Henry Jackson

Am Anfang des 20. Jahrhunderts war die Bahnstrecke eine zuverlässige Verkehrsverbindung zwischen den europäischen und asiatischen Teilen Russlands. / Oberst Wladimir Petrowitsch Trussow
There was nothing in the world that could match this section in terms of the cost, scale, and difficulty of its construction. Nevertheless, it was completed in just two years and put into operation a year ahead of schedule. / A group of coachmen

William Henry Jackson

Kein Objekt auf der Welt kam diesem Projekt auch nur nahe, was Kosten, Umfang und bauliche Schwierigkeiten betrifft. Dennoch wurde die Bahnstrecke innerhalb von nur zwei Jahren fertiggestellt und ein Jahr vor dem geplanten Zeitpunkt in Betrieb genommen. / Eine Gruppe von Kutschern
The Trans-Siberian Railway did not simply link Siberia and the Far East with the rest of Russia: it created a string of new towns and settlements in the most remote parts of the country. / A view of the Ussuri River, the border between Manchuria (an historical region in north-east China) and Siberia

William Henry Jackson

Die Transsibirische Eisenbahn war nicht einfach eine Verbindung zwischen Sibirien und dem Fernen Osten und den anderen Teilen Russlands: Mit ihr entstanden eine Reihe neuer Städte und Siedlungen in den abgeschiedensten Teilen des Landes. / Blick auf den Ussuri, der die Grenze zwischen der Mandschurai, einer historischen Region im Nordosten Chinas, und Sibirien markiert
Construction of the Trans-Siberian Railway across Russia was officially completed in 1916, during World War I, when the 1,353-mile-long Amur Railway was brought into operation. / A Manchu woman with her children

William Henry Jackson

Der Bau der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland wurde offiziell im Jahr 1916 abgeschlossen, während des Ersten Weltkrieges, als die 2177 Kilometer lange Amureisenbahn betriebsfertig war. / Eine Mandschu-Frau mit ihren Kindern
The cost of building the Trans-Siberian from 1891 to 1913 amounted to 1,455,413,000 rubles (in 1913 prices). The entire project was funded by the Russian treasury, with no foreign loans / A group of Cossack children on the Manchurian border

William Henry Jackson

Die in den Jahren 1891 bis 1913 entstandenen Kosten für den Bau der Transsibirischen Eisenbahn betrugen rund 1.455.413.000 Rubel (in den Preisen von 1913). Das gesamte Projekt wurde aus der Russischen Staatskasse ohne ausländische Darlehen finanziert. / Eine Gruppe von Kosakenkindern an der Grenze zur Mandschurai.
Capacity of the road was 100,000 cargo wagons per year./ A Manchurian cart

William Henry Jackson

Die Strecke war für 100.000 Güterwagons jährlich ausgelegt./ Ein mandschurischer Fuhrwagen.
Krasnoyarsk is one of the major stops for travelers on the Trans-Siberian Railway. / Churches in Krasnoyarsk

William Henry Jackson

Krasnojarsk ist eine der wichtigen Haltestellen für Reisende der Transsibirischen Eisenbahn. / Kirchen in Krasnojarsk
It would be quite easy to pass a whole day in Krasnoyarsk just strolling around the nature preserve. / Residential and office premises of the governor of Krasnoyarsk

William Henry Jackson

Man kann ohne Mühe einen ganzen Tag allein im Landschaftsschutzgebiet von Krasnojarsk zubringen. / Wohn- und Verwaltungsgebäude des Gouverneurs.
Instead of hard labor, many criminals were sent by the government to work on the railway in Siberia. / Dugouts of hard-labor convicts

William Henry Jackson

Viele Sträflinge wurden von der Regierung nach Sibirien verbannt, wo sie am Bau der Eisenbahn mitarbeiteten. / Hütten von Zwangsarbeitern
Today, the Trans-Siberian Railway is becoming one of the main tourist routes in Russia, along with Lake Baikal, Moscow, St. Petersburg and the "Golden Ring" of historic cities. / A group of convicts working on the construction of the railway

William Henry Jackson

Heute ist die Transsibirische Eisenbahn eine der beliebtesten touristischen Routen in Russland. Sie führt am Baikalsee, Moskau, Sankt Petersburg und den historischen Städten des Goldenen Rings vorbei. / Eine Gruppe von Zwangsarbeitern des Eisenbahnbaus.
The biggest cities along the railway are Vladivostok, Khabarovsk, Irkutsk, Yekaterinburg, Nizhny Novgorod, and Moscow. The new system for buying tickets makes it possible to take a hop-on-hop-off tour and spend a few days in each of these cities. / A Cossack riding a horse from Moscow to Chita (6,200 km)

William Henry Jackson

Die größten Städte an der Strecke sind Wladiwostok, Chabarowsk, Irkutsk, Jekaterinburg, Nischni Nowgorod und Moskau. Das neue System des Ticketverkaufs macht auch eine Fahrt mit Unterbrechungen und mehrtägigen Aufenthalten in jeder dieser Städte möglich. / Ein berittener Kosake auf dem Weg von Moskau nach Tschita (6.200 Kilometer)
9. März 2014
Tags: sibirien, geschichte, transsib

Mehr zum Thema

+
Folgen Sie uns auf Facebook