Zinaida Serebryakova chess5 Altai petroglyphs Instaweek tajikistan_women Supermoon Konstantin Yuon institutions_2 Post2
Provinz-Epos auf Leinwand: Russland in Bildern von Konstantin Juon Stille Helden: Wie Postboten Russland zusammenschweißen

Putins Team: Wo Russlands Machtelite arbeitet

Haben Sie sich schon mal gefragt, wo die ganz große Politik in Russland gemacht wird? Wir zeigen es Ihnen.
Von Alexey Mosko

Foto: Mikhail Metzel/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Mikhail Metzel/TASS, Lori/Legion Media

Wladimir Putin ist mit Sicherheit derjenige, der die Schlagzeilen in Russland am meisten bestimmt. Seine offizielle Residenz ist zwar der Kreml, doch hält er seine Sitzungen vorzugsweise in einer Villa ab, 30 Kilometer westlich von Moskau: in Nowo Ogarewo.

Foto: Credit: TASS, Lori/Legion MediaFoto: Credit: TASS, Lori/Legion Media

Dmitrij Medwedew pendelt hingegen täglich von seiner Residenz im Moskauer Vorort Gorki-9 ins Zentrum der Hauptstadt: Der russische Premier hat seinen Amtssitz im Regierungshaus, auch bekannt als das russische Weiße Haus.

Foto: Alexander Shalgin/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Alexander Shalgin/TASS, Lori/Legion Media

Das Gebäude des Föderationsrates – der Oberen Kammer des russischen Parlaments – ist von geschäftigen Fußgängerzonen umgeben. Die Präsidentin des Föderationsrates gilt als Russlands erfahrenste und bekannteste Politikerin: Walentina Matwijenko.

Foto: Alexander Shalgin/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Alexander Shalgin/TASS, Lori/Legion Media

Die Untere Kammer des russischen Parlaments – die Staatsduma – ist nur einen Katzensprung vom Roten Platz entfernt. Der Vorsitzende der jüngst gewählten Parlamentskammer ist Wjatscheslaw Wolodin, einer der engsten Vertrauten Wladimir Putins.

Foto: Mikhail Metzel/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Mikhail Metzel/TASS, Lori/Legion Media

Russlands Außenministerium ist eine weltweit unüberhörbare Stimme. Und auch der Ministeriumssitz am Smolenskaja-Platz ist nicht zu übersehen. Der Wolkenkratzer aus der Stalinzeit, in dem Sergej Lawrow arbeitet, ist eine der legendären „sieben Schwestern“ der russischen Hauptstadt.

Foto: Alexey Filippov/RIA Novosti, Andrey Stenin/RIA NovostiFoto: Alexey Filippov/RIA Novosti, Andrey Stenin/RIA Novosti

Dieser Mann ist die erste Adresse, wenn es um ein Kommentar des Kremls zu täglichem Geschehen geht: Dmitrij Peskow. Seinen Arbeitsplatz hat der Putin-Sprecher in der Präsidialverwaltung, einem schicken Altbau im historischen Stadtteil Kitai-Gorod.

Foto: Mikhail Metzel/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Mikhail Metzel/TASS, Lori/Legion Media

Der neoklassische Prachtbau am Ljubjanskaja-Platz geriet weltweit in Verruf, nachdem die Bolschewiki ihren Geheimdienst NKWD, später KGB, dort angesiedelt hatten. Der russische Inlandsgeheimdienst FSB, die Nachfolgeorganisation des KGB, residiert weiterhin an der Ljubjanka. Sein Chef, Alexander Bortnikow, gilt als einer der zentralen Entscheider im russischen Politbetrieb.

Foto: Mikhail Japaridze/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Mikhail Japaridze/TASS, Lori/Legion Media

Rubelschwankungen sind für viele Russen ein sensibles Thema. Nachrichten von der russischen Zentralbank und ihrer Chefin Elwira Nabiullina werden immer mit leichter Nervosität erwartet. Die Notenbank residiert in einer Villa mit historischem Gewand in der malerischen Umgebung der Neglinnaja-Straße.

Foto: Alexander Nikolaev/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Alexander Nikolaev/TASS, Lori/Legion Media

Geht es um Kriminalfälle, bestimmt Russlands Ermittlungskomitee die Schlagzeilen. Diese mächtige Institution unter dem Vorsitz von Alexander Bastrykin ist in einem modernen Hochhaus im Nordosten Moskaus ansässig.

Foto: Svetlana Kholyavchuk/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Svetlana Kholyavchuk/TASS, Lori/Legion Media

Russlands Verfassungsgericht ist die einzige politische Institution des Landes, die außerhalb Moskaus ihren Sitz hat – nämlich in St. Petersburg. Und dort in einer wahren Architekturperle:  dem Haus von Senat und Synode. Der oberste Verfassungsrichter ist Walerij Sorkin.

Foto: Stanislav Krasilnikov/TASS, Lori/Legion MediaFoto: Stanislav Krasilnikov/TASS, Lori/Legion Media

Die Russisch-Orthodoxe Kirche ist zwar keine staatliche Einrichtung, aber dennoch ein wichtiger Akteur in der russischen Politik. Die Residenz des Patriarchen Kyrill ist eine wahre Augenweide: Ein edles Anwesen aus dem 19. Jahrhundert im neorussischen Stil im Südwesten Moskaus.

9. November 2016
Tags: kreml, beamte

Mehr zum Thema

+
Folgen Sie uns auf Facebook