Sponsoren-Suche: Rallye Dakar ohne Kamaz-Master?

16. Juni 2016 Alexey Mosko
Das russische Truck-Rennteam Kamaz-Master steht ohne Sponsor dar. Damit ist seine Teilnahme an der berühmten Rallye Dakar gefährdet. Der neue Langhauber wird dennoch getestet.
Karginov of Russia drives his Kamaz truck
Der 13-malige Gewinner bangt um seine Teilnahme an der Wüstenrallye. Quelle:Reuters

Das russische Team Kamaz-Master muss möglicherweise die kommende Rallye Dakar im Januar 2017 in Südamerika ausfallen lassen. Das teilte der Chef der russischen Mannschaft und siebenmalige Dakar-Champion Wladimir Tschagin am Dienstag mit.

Grund sei der Ausstieg des Hauptsponsors, der russischen Bank Wneschekonombank, deren Vertrag im Dezember 2015 auslief. Die Suche nach einem neuen Sponsor soll aber möglicherweise auf präsidialer Ebene geklärt werden, sagte Tschagin dem Radiosender Kommersant FM.

Trotz der finanziellen Probleme plant Kamaz, an der Rallye Schelkowy Put (zu Deutsch: Seidenstraße), die vom 8. bis 24. Juli auf unwegsamem Gelände in Russland, Kasachstan und China stattfinden wird, teilzunehmen. Kamaz will seinen neuen Langhauber ins Rennen schicken, der erst Ende April vorgestellt wurde. Als Fahrer soll Eduard Nikolajew, Dakar-Gewinner von 2013, an den Start gehen.

Nikolajew ist von dem neuen Truck bereits überzeugt und hofft, ihn auch in Südamerika testen zu können. „Alle führenden Mannschaften der Rallye Dakar werden ein Haubenfahrzeug ins Rennen schicken. Die Rallye Dakar ist längst zu einem schnellen Rennen geworden – es werden schnelle Fahrzeuge benötigt, die alpine, enge und kurvenreiche Straßen bewältigen können“, sagte der russische Rennfahrer R-Sport.

Die Russen haben die Rallye Dakar bereits 13 Mal gewonnen. In den Jahren 2011, 2013 und 2015 belegten die Fahrer von Kamaz-Master sogar alle drei Plätze des Siegertreppchens. In diesem Jahr wurde Kamaz, angeführt von Ajarat Mardeew, Zweiter und musste sich lediglich dem Holländer Gerard de Rooy von Iveco geschlagen geben.

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook