Russland HEUTE bei der Frankfurter Buchmesse

An der „63. Frankfurter Buchmesse 2011“, die vom 12. – 16. Oktober in der Mainmetropole stattfindet, werden die namhaftesten Verleger aus Russland teilnehmen.

Erstmals tritt Russland HEUTE, die deutschsprachige Beilage der Rossijskaja Gaseta, als Medienpartner des russischen Gemeinschaftsstandes auf. Russland HEUTE ist Teil des internationalen Projektes Russia Beyond The Headlines (Russland hinter den Schlagzeilen), das monatliche Beilagen mit Berichten aus und über Russland für führende internationale Tageszeitungen produziert.

Die offizielle Eröffnung des russischen Gemeinschaftsstandes findet am 12. Oktober um 16.00 Uhr statt (Das Programm des russischen Nationalstandes finden Sie hier). Leser von Russland HEUTE haben an diesem Tag die Gelegenheit, den Chefredakteur der Beilage Alexej Knelz persönlich kennenzulernen, der für die Teilnahme an der feierlichen Eröffnung extra anreist. Am Stand von Russland HEUTE werden den Besuchern an allen Messetagen kostenlose Ausgaben der Beilage angeboten. Täglich um 18.00 findet eine Verlosung statt. Der Preis ist das Farbfotoalbum „Russland aus dem Zugfenster“, das die Russische Eisenbahnen AG (RZD) im Rahmen eines Projektes mit dem russischen Fotokünstler Anton Lange herausgegeben hat. 

Die Oktober-Ausgabe von Russland HEUTE ist der russischen Gegenwartsliteratur gewidmet. Die deutschen Leser der Oktoberbeilage finden dort Interviews mit russischen Schriftstellern und Rezensionen über russischsprachige Bücher, die demnächst in deutscher Sprache erscheinen werden oder bereits übersetzt wurden, unter anderem über Falsche Spiegel von Sergej Lukjanenko. Die neue Ausgabe vermittelt außerdem einen Eindruck davon, welche ausländische Literatur man in Russland heute liest und welche deutschsprachigen Autoren im Bücherregal jeder russischen Familie stehen.

Der russische Stand selbst wird Bücher von über 60 russischen Verlegern und Organisationen sowie die Sieger des diesjährigen russlandweiten Nationalen Wettbewerbs „Buch des Jahres“ präsentieren. Durch die feierliche Eröffnung des russischen Messestandes führt der stellvertretende Leiter der Föderalen Agentur für Presse und Massenmedien Wladimir Grigorjew.  

Neben den zahlreichen Büchern bietet der russische Messestand in Frankfurt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Am ersten Ausstellungstag werden von 13.00 bis 14.00 Uhr Bücher präsentiert, die dem Jubiläum des ersten russischen Präsidenten Boris Jelzin gewidmet sind, der am 1. Februar dieses Jahres 80 Jahre alt geworden wäre. Am Freitag, den 14. Oktober, findet von 15.00 bis 16.00 Uhr eine kreative Begegnung mit russischen Schriftstellern statt, am Samstag, den 15. Oktober, stehen Neuerscheinungen über die Geschichte der studentischen Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ aus München im Mittelpunkt.

Wir freuen uns darauf, Sie vom 12. bis 16. Oktober im Rahmen der russischen Länderpräsentation auf der Frankfurter Buchmesse am Stand von Russland HEUTE begrüßen zu dürfen!

Russland HEUTE

Halle 5.0, Stand C 982