"Russische Gegenwartsliteratur im deutschsprachigen Raum Europas"

Die Vereinigung russischsprachiger Autoren Deutschlands e.V. und der Berliner russische Literarische Salon des PEN-Clubs laden Sie herzlich anlässlich des 300-jährigen Geburtstags von Michail Lomonossow ein zu einer Konferenz zum Thema "Russische Gegenwartsliteratur im deutschsprachigen Raum Europas".

Die Konferenz wird in deutscher Sprache, die Autorenlesungen werden in russischer Sprache mit deutscher Übersetzung abgehalten. Im Rahmen der Veranstaltung findet eine Fotoausstellung „Morgendliche Gedanken über die Majestät Gottes“ von Elena Ilina statt, gewidmet dem astronomisch-poetischen Nachlass von Michail Lomonossow. 

Datum: am 21. und 22. Oktober 2011

Ort: Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur Friedrichstrasse 176-179, Berlin


Programmüberblick

Die Literaturwissenschaftler:

Prof. Dr. Swetlana Mengel, Direktorin des Seminars für Slawistik der Martin-Luther-Universität (Halle-Wittenberg)

Dr. Bjorn Seidel-Dreffke, Literaturwissenschaftler, Übersetzer, PD an der Martin-Luther-Universität;

Dr. Elena Tichomirova-Madden,

Literaturwissenschaftlerin und Kritikerin;

Dr. Dieter Wirth, Russist

 

referieren zu folgenden Themen:

„Michail Lomonossow als zentrale Gestalt für die russische Literatur“.

„Russische Literatur im deutschsprachigen Europa. Eine historische Skizze“.

„Gegenwärtige russische Prosa im deutschsprachigen Raum – nationale und europäische Werte“.

„Gegenwärtige russische Poesie im deutschsprachigen Europa“.

„Zu Problemen der Übersetzung russischer Literatur ins Deutsche und zum Stand neuerer Übersetzungen“.

Teilnehmende Dichter und Schriftsteller:

Sergej Birjukow

Dmitrij Dragilew

Vadim Fadin

Marina Gerschenowitsch

Sergej Gladkich

Anatolij Grinvald

Hendrik Jackson

Dr. Heinrich Kirschbaum

Vjatscheslaw Kupriyanow

Alexander Laiko

Boris Samyatin

Michail Schischkin

Weitere Informationen

Für eventuelle Fragen steht Ihnen Frau Anna Fadina-Perchenok, Tel.: 030 493 90 01

E-Mail: info.literator@gmail.com  gern zur Verfügung.

Ihre Anmeldung senden Sie bitte bis zum 10. Oktober 2011 an die oben genannte E-Mail.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland