Internationale Bankenkonferenz der GUS-Staaten

Vom 30. November bis 3. Dezember 2011 findet in Baku die IV. Internationale Bakuer Bankenkonferenz der GUS-Staaten statt. Sie wird sich dem Thema „Finanzmärkte in der GUS: Wege einer nachhaltigen Entwicklung unter Bedingungen globaler Instabilität” widmen.

Im Rahmen der Konferenz findet auch eine auswärtige Veranstaltung statt, die Verleihung des World-Investment-Preises Investment Angel. Während der feierlichen Zeremonie werden drei hochdotierte Prämien an die Preisträger in der Nominierung „GUS-Subjekt mit besonders dynamischer Entwicklung” und eine hochdotierte Prämie in der Nominierung „GUS-Bank mit besonders dynamischer Entwicklung” verliehen.

An der Konferenz werden Vertreter der Regierungen und Ministerien der GUS-Mitgliedstaaten, internationale Entwicklungsgesellschaften, Branchenverbände, diplomatische Vertretungen, Agenturen für territoriale Entwicklung, Bankenverbände sowie Leiter nationaler (zentraler) und großer Banken der GUS, Europas und Asiens teilnehmen.

„Auf den Plenarsitzungen sollen aktuelle Fragen behandelt werden, zum Beispiel: Wege einer nachhaltigen Entwicklung der Bankensysteme in den GUS-Staaten, Rolle des Staates für die Entwicklung des Finanz- und Bankensektors – Erfahrungen der Mitgliedstaaten der GUS, sowie auch die Notwendigkeit, eine Strategie für die Bankenentwicklung in den Ländern der GUS bis 2020”, erklärte Sergej Lebedew, Sekretär des GUS-Exekutivkomitees.

Organisatoren der Konferenz sind der Finanz- und Bankenrat der GUS, die Internationale Bank Aserbaidschans, sie werden unterstützt vom GUS-Exekutivkomitee und der Internationalen Organisation der Kreditoren (World Organization of Creditors).

Organisationskomitee der Konferenz: Tel.: +7 (495) 698-32-89, 624-18-90; e-mail: sng@bc-cis.ru

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier

Die Akkreditierung von Journalisten ist bis 29. November, 15.00 möglich.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland