Liebes Neujahr, bring mir...

Ogonjok Magazin fand heraus, was die Menschen für das Fest kaufen und wovon sie träumen, wenn sie an das neue Jahr denken.

"Wir träumen von einem Kind"

Arina Nikischowa, 33, Tourismus-Managerin, und Sergej Tischkin, 36, Architekt

 

Für das Neujahrsfest kaufen wir vor allem Geschenke und Dekorationsgegenstände für unser Haus. Uns haben handbemalte Christbaumkugeln besonders gut gefallen. Hoffentlich gehen sie nicht kaputt und bringen unseren Kindern viele Jahre lang Freude. Und für Essen geben wir kein Geld aus, denn wir verbringen die ganzen Feiertage mit Freunden außer Haus. 

 Wovon träumen SieIm neuen Jahr wünschen wir uns ein Kind. Nicht mehr und nicht weniger!

"Ich will mehr verdienen" 

Awas Tachyrow, 37, Fabrikarbeiter 

Für das Neujahrsfest kaufe ich alles, was meine Frau und meine zwei kleinen Kinder sich wünschen. Spielsachen, Kleidung - alles, was sie wollen, ohne Diskussionen. Auf dem Tisch stehen Konfekt, Torten und Obst. Und kein Alkohol.  

Wovon träumen Sie? Ich würde sehr gerne mehr verdienen - die Kinder werden größer und wollen immer mehr. 

"Wir stellen uns aufs Sparen ein"

Familie Cholschtschigin: Julija, 38, und Viktor, 55, Finanzfachleute; Lera, 12

   

Für das Neujahrsfest kaufen wir verschiedene Dekorationsgegenstände, vor allem solche, die man verändern und Freunden schenken kann. Und nun suchen wir noch ein Ferkel für das Festessen. 

Wovon träumen Sie? Das nächste Jahr wird sehr schwierig - das können wir Ihnen als Finanzfachleute sagen. Deshalb haben wir keine Träume, sondern stellen uns aufs Sparen ein. 

"Das nächste Jahr soll ruhig werden"

Tatjana Mjakischewa, 38, Kinderfrau

 

Für das Neujahrsfest kaufe ich gewöhnlich Lebensmittel, und zwar immer im allerletzten Moment. Dabei sollte man unbedingt genau auf das Haltbarkeitsdatum schauen, denn viele Geschäfte nutzen die Hektik vor den Feiertagen, um abgelaufene Lebensmittel loszuwerden.

Wovon träumen Sie? Ich hoffe, dass das nächste Jahr ruhig wird: Ich bin es leid, jedes Mal bei dem Gedanken zusammenzuzucken, dass es morgen keine Arbeit und kein Geld mehr gibt. 

"Selbstständigkeit bedeutet Glück"

Fjodor und Aleksandra Iwanow, 85 und 83, Rentner

 

Für das Neujahrsfest kaufen wir ganz wenig Lebensmittel. Wir brauchen nicht viel. Ein bisschen Salat, ein kleines Stück Fisch - mehr gibt es nicht bei unserem Festessen. 

Wovon träumen Sie? Wir planen lieber nichts für das neue Jahr und danken dem Schicksal, dass wir noch immer selbstständig sind. Wir können noch selbst einkaufen gehen und uns aussuchen, wo und wie wir dieses Neujahrsfest feiern wollen. Das ist wirkliches Glück, meinen Sie nicht auch?

"Ich möchte etwas finden, das mir am Herzen liegt"

Jekaterina Preobraschenskaja, Studentin, 21

 

Für das Neujahrsfest kaufe ich vor allem Geschenke für mich selbst - Kleidung, Schuhe und Taschen. Zum Essen kaufe ich nichts, da ich noch nicht weiß, wo ich feiern werde.

Wovon träumen Sie? Ich träume vom Prinzen auf einem weißen Pferd und einer Million Dollar, die durch das kleine Oberlicht hereingeflogen kommen! Doch nun im Ernst: Ich möchte wohl vor allem etwas finden, das mir am Herzen liegt. Natürlich soll auf der ganzen Welt Frieden herrschen. Und es soll ehrliche Wahlen geben.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der Zeitschrift Ogonjok