„Grüne Woche“ in Berlin

Aufwändig verzierte Backwaren in der Region Moskau. Foto: IGW 2012 - Russland

Aufwändig verzierte Backwaren in der Region Moskau. Foto: IGW 2012 - Russland

Russland präsentiert dreimal mehr Projekte als 2011

Russland stellt auf der 77. Internationalen Grünen Woche-2012 in Berlin 233 Investitionsprojekte der Agrarwirtschaft in einem Gesamtwert von 6,4 Milliarden Euro vor, heißt es in einer Pressemitteilung des russischen Landwirtschaftsministeriums. Das ist rund dreimal mehr als im Vorjahr, als 81 Projekte im Wert von 2,19 Milliarden Euro präsentiert wurden.

Der russische Pavillon mit 6 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wurde am 20. Januar von der Landwirtschaftsministerin Russlands und Delegationsleiterin Jelena Skrynnik eröffnet.

Während der Messe sollen neun Abkommen im Wert von 286 Millionen Euro, darunter zwei Verträge über die Lieferung von Rentierfleisch nach Deutschland und nach Schweden, geschlossen werden. 2011 hatten die russischen Aussteller Geschäfte in Höhe von 220 Millionen Euro geschlossen.

Russland wird bei der Messe mit 250 Unternehmen aus 22 Regionen vertreten sein. Erstmals wird die russische Exposition eine Abteilung Bioenergetik präsentieren. Die Teilnehmer und Gäste der Messe bekommen die Möglichkeit, sich mit den jüngsten Entwicklungen und Technologien im Bereich der Landwirtschaft, mit Errungenschaften in der Nahrungsmittel- und der Verarbeitungsindustrie vertraut zu machen.

Im russischen Pavillon wird es täglich Kostproben von Lebensmitteln im Rahmen der Tage der nationalen Küchen der Völker Russlands geben. Auf Verkaufsmessen werden Souvenirs sowie kunstgewerbliche Erzeugnisse zum Kauf angeboten.

Zur Entwicklung von gegenseitig vorteilhaften Partnerbeziehungen soll ein breites Veranstaltungsprogramm beitragen, das Treffen mit Auslandsvertretern, Präsentationen russischer Regionen, Diskussionen, Pressekonferenzen und Rundtischgespräche vorsieht.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland