Stabhochsprung-Diva Issinbajewa: Baby-Wunsch wird aktuell - Rekordpläne trotz Olympia-Misserfolg

Die zweifache Olympia-Siegerin im Stabhochspringen, Jelena Issinbajewa, die am Montag in London „nur“ Bronze erkämpft hat, will nun eine Schwangerschaftspause einlegen.

„Man sagt, die Schwangerschaft beflügelt“, sagte sie Journalisten am Montagabend nach den Wettkämpfen in London


In diesem Jahr will die 30-jährige Sportlerin nicht mehr antreten. Zugleich hat sie vor, bei der Leichtathletik-WM 2013 in Moskau „unbedingt dabei zu sein“. Die Olympiade 2016 in Rio de Janeiro stehe ebenfalls auf dem Plan.

Nach Ansicht ihres Trainers Jewgeni Trofimow hat Issinbajewa immer noch Potenzial für neue Weltrekorde. Bei einem Training vor eineinhalb Monaten habe sie die Latte auf 5,10 Meter Höhe geschafft – vier Zentimeter über ihrem eigenen Weltrekord. Danach habe sie mehrmals 5-Meter-Sprünge beim Training absolviert, was auch mit Video-Aufnahmen dokumentiert wurde, hieß es.

Diese Nachricht erschien zuerst bei der Nachrichtenagentur RIA-Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland