Moskau-New York in 24 Stunden

Die Tupolew-104 galt als eines der sichersten Passagierflugzeuge ihrer Zeit. Foto: Lars Söderström

Die Tupolew-104 galt als eines der sichersten Passagierflugzeuge ihrer Zeit. Foto: Lars Söderström

Heute vor 55 Jahren flog die erste Maschine von Moskau nach New York. Die Tupolew-104, erstes russisches Düsenverkehrsflugzeug, stellte einen Rekord auf.

Der 4. September 1957 war ein großer Tag für das Tupolew-Konstruktionsbüro in Moskau: Nie zuvor war ein Passagierjet so schnell und so beladen, wie die Tu-104, die die 18 000 Kilometer lange Strecke zwischen Moskau und New York in 24 Stunden und 36 Minuten überquerte. Nach der britischen De Havilland Comet war die Tu-104 der zweite Strahlenjet für den Passagierverkehr weltweit. 1958 wurde das Flugzeug bei der Luftfahrtmesse in Brüssel sogar mit einer Goldmedaille geehrt. 

Das war vor über einem halben Jahrhundert –  damals waren wir bereits eine Luftfahrt-Großmacht. Der Flugzeugbau ist eine innovative Wirtschaftsbranche – und wir gehörten in dieser Hinsicht zu denbesten weltweit“, berichtet Pilot Oleg Smirnow, der die Maschine damals über den Pazifik steuerte.

Bis Produktionsende 1960 wurden über 200 Tu-104 gebaut. Im Dienst waren sie gute 25 Jahre. Die Maschine galt als eines der sichersten Passagierflugzeuge der 1. Generation. Auf ihr Konto gehen 78 Weltrekorde. Im Oktober feiert auch das Tupolew-Konstruktionsbüro ein Jubiläum: Das Team der Flugzeugbauer wird 90 Jahre alt.

Die ungekürzte Fassung dieses Beitrags erschien zuerst bei Stimme Russlands.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland