103-jährige Zenit-Anhängerin gestorben

Die älteste Anhängerin des Petersburger FC Zenit ist tot. Regina Donde starb jetzt im Alter von 103 Jahren. Für Zenit fieberte sie über 80 Jahre – seit ihr Mann sie mit seiner Leidenschaft angesteckt hatte.

Donde wurde 1909 in Saratow geboren, kam aber ein Jahr später mit ihren Eltern nach St. Petersburg. „Mein Mann hat mich zum Fußball gebracht, obwohl er selbst nie Sport getrieben hat", hatte sie vor einem Jahr in einem Interview für BaltInfo gesagt.


2011 war sie – im Alter von 102 Jahren – auch zum letzten Mal im Petrowski-Stadion gewesen. Danach hatte sie Petersburger Journalisten erklärt, sie werde forthin vor dem Fernseher fiebern, der Gang in die Arena sei doch schon zu schwer.

Sie kannte aber immer noch alle Spieler und war stets über aktuelle Ereignisse im Club im Bilde. Der FC Zenit sprach am Montag auf seiner offiziellen Klubseite sein Beileid aus.

Dieser Beitarag erschien zuerst bei Russland Aktuell. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland