Oppositionsmarsch in Moskau vereint Tausende Bürger

Am dritten „Marsch der Millionen“ in Moskau nehmen nach Angaben der Moskauer Polizei 14 000 Menschen teil. Die Opposition spricht über 100 000 Teilnehmer.

Die mit den Moskauer Behörden abgestimmte Aktion hatte um 14.00 Uhr an der zentralen U-Bahnstation Puschkinskaja begonnen. Die Polizei sperrte die Straßen, an denen der Zug entlangführte.

Zum Ort der Kundgebung auf dem bereits demo-erprobten Sacharow

-Prospekt zogen die Demonstranten über den Boulevardring in zwei Kolonnen: Die Linkskräfte mit roten Fahnen mit Sergej Udalzow, Chef der Bewegung "Linksfront", an der Spitze. Auf der anderen Seite marschierten die Liberalen mit Fahnen der Partei RPR-Parnas und der Bewegung Solidarnost. Ihnen folgten Kolonnen der Nationalisten.

Zur Kolonne der Linken gehörten unter anderem Gennadi Gudkow, dem am Vortag das Staatsduma-Mandat entzogen worden war, sowie die Duma-Abgeordneten Ilja Ponomarjow und Dmitri Gudkow. In der Kolonne der Liberalen marschierten der Kovorsitzende der Partei RPR-Parnas Boris Nemzow, Politaktivist und Blogger Alexej Nawalny, TV-Moderatorin Xenia Sobtschak, Politiker Ilja Jaschin sowie Ex-Schachweltmeister Garri Kasparow.

Die Aktionsteilnehmer trugen weiße Blumen und Luftballons als Symbole ihrer Bewegung.

Für die Sicherheit sorgen rund 7000 Polizisten und Angehörige der Truppen des Innenministeriums.

Foto: Ricardo Marquina Montanana, RBTH.

Foto: Ricardo Marquina Montanana, RBTH.

Foto: Ricardo Marquina Montanana, RBTH.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.