G20: Russland bereitet eine Doktrin der Lebensmittelsicherheit vor

Russland will bei einem für Oktober dieses Jahres geplanten G20-Ernährungsforum seinen Partnern vorschlagen, eine Doktrin globaler Lebensmittelsicherheit zu konzipieren. Das teilte Russlands Vizeagrarminister Ilja Schestakow am Samstag Journalisten in der Schwarzmeerstadt Sotschi mit.

Auf dem ersten Forum dieser Art soll die Situation auf dem internationalen Lebensmittelmarkt analysiert werden. Solche Treffen waren bereits 2011 von Frankreich initiiert worden, das damals den Vorsitz im G20-Länderclub führte.

Die neue Doktrin soll nach Ansicht des Ministers unter anderem mögliche Risiken und Mechanismen des Reagierens darauf enthalten. Einer der möglichen Mechanismen wäre die Bildung eines globalen Getreidefonds. "Nicht ausgeschlossen sind auch andere Herangehen", so Schestakow.  

Dieser Beitrag ersschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland