Investitionsforum Sotschi-2012: Deutsche planen 500 Millionen Euro teures Gaskraftwerk in Südrussland

Die deutsche TriStar Energy GmbH will 20,5 Milliarden Rubel (umgerechnet ca. 500 Millionen Euro) in den Bau eines

Gasturbinenkraftwerkes in der russischen Hafenstadt Noworossijsk am Schwarzen Meer investieren. Die Leistung des Kraftwerkes liege bei 408 Megawatt, hieß es weiter in einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung der Verwaltung der Region Krasnodar. Das entsprechende Abkommen wurde am Rande des Internationalen Investitionsforums „Sotschi-2012" unterzeichnet, das vom 20. bis 23. September im künftigen Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 stattgefunden hat.

Laut Plan der TriStar Energy GmbH werden die Bauarbeiten Ende 2012 bzw. Anfang 2013 beginnen.  „Dadurch wird nicht nur der aktuelle Strombedarf der Stadt gedeckt. Es entstehen auch große Möglichkeiten für den Ausbau der Industrie, des Unternehmertums und des Wohnungsbaus", wird der Gouverneur der Region Krasnodar, Alexander Tkatschow, in der Pressemitteilung zitiert.

An dem Forum in Sotschi nahmen mehr als 7300 Vertreter von russischen Unternehmen und Behörden teil, darunter Ministerpräsident  Dmitri Medwedjew

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland