Putin: Westen stiftet Chaos in Syrien

Bei einem Treffen mit Einwohnern des Gebiets Rjasan wurde Wladimir Putin unter anderem nach seiner Haltung zur Entwicklung im Nahen Osten und in Syrien gefragt. „Unsere Partner haben bereits Chaos auf vielen Territorien gestiftet, jetzt aber betreiben sie die gleiche Politik in anderen Ländern, unter anderem in Syrien“, sagte der Präsident Russlands.

„Unsere Position besteht darin, zu positiven Veränderungen in allen Ländern beizutragen, zugleich aber dabei nichts, was wir für richtig

halten, irgendjemandem aufzuzwingen, schon gar nicht mit Gewalt, sondern eine innere Entwicklung in die gewünschte Richtung in Gang zu setzen“, erklärte Putin. „Wir hatten ja zu Vorsicht gemahnt und dazu aufgerufen, niemandem etwas mit Gewalt aufzuzwingen, weil dies sonst zu einem Chaos führen wird. Was beobachten wir aber jetzt? Die Situation sieht sehr stark nach einem Chaos aus“, so Putin.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland