Winterspiele in Sotschi: Deutsche übernehmen Ticketverkauf

Das Ticketing für die Olympischen Spiele in Sotschi 2014 wird vom deutschen Marktführer Eventim organisiert, schreibt die Zeitung „Wedomosti" am Freitag. Der offizielle Ticketverkauf für die Olympischen Spiele beginnt im Februar 2013, für die Paralympics einige Monate später, verlautete es aus dem Organisationskomitee der Olympischen Spiele.

In Russland gehören CTS Eventim die Ticketportale Parter.ru und

Kontramarka.ru.  Das Internationale Olympische Komitee begrenzt den Zuschlag für die Tickets weltweit auf maximal 20 Prozent – diese Gebühr ist im Preis enthalten. Das sind keine schlechten Zahlen: Für kleine Agenturen liegt der Aufpreis für den Ticketverkauf gewöhnlich bei fünf Prozent, für große bei zehn, sagte ein Sprecher des Ticketverkäufers Rambler-Kassa. Der Preis werde im Winter bekannt gegeben, teilte das Organisationskomitee mit.

 Der Ticketverkauf über die Vermarkter wird in einem Gesetz über die Durchführung der Olympischen Spiele verankert, in dem die russische Regierung gestern Änderungen vorgenommen hat. Demzufolge ist die Regierung berechtigt, die Ticketpreise vom 1. Juli 2012 bis 1. Juli 2014 zu regulieren. Für Schwarzhandel sind hohe Strafgelder vorgesehen.

Dieser Beitrag erschien zuerts bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland