Parlamentswahl in Georgien: Die Opposition weiter vor Saakaschwili-Partei

Der Oppositionsblock „Georgischer Traum" des Milliardärs Bidsina Iwanischwili hat nach Auswertung von 9,9 Prozent der Stimmen den Vorsprung vor der Partei Michail Saakaschwilis „Einheitliche Nationalbewegung". Das Iwanischwili-Bündnis hält laut Angaben der Zentralen Wahlkommission bei 85 894, auf Saakaschwilis Partei kommen 57 336.

Am Montag haben in Georgien Parlamentswahlen stattgefunden. Für vier

Jahre wurden 150 Volksvertreter gewählt, 77 von ihnen nach Parteilisten und 73 per Direktwahl. 14 politische Parteien und zwei Wahlblöcke stellten sich zur Wahl. Sie müssen eine Fünf-Prozent-Hürde nehmen, um ins Parlament einzuziehen. Die Abstimmung löste diesmal ein besonderes Interesse aus, denn bereits im kommenden Jahr sind in Georgien nach der Präsidentenwahl Änderungen der gesellschaftspolitischen Ordnung geplant: Parlament und Regierung, insbesondere der Premier, sollen viel größere Vollmachten erhalten.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland