Moskauer Durchschnittseinkommen wachsen

Aktuell verdient ein Moskauer im Schnitt 46.000 Rubel, erklärte der stellvertretende Moskauer Bürgermeisters Andrej Scharonow in einem Fernsehinterview. Zum Jahresende prognostiziert er einen Anstieg auf 52.000 Rubel. Im Laufe des nächsten Jahres soll dann die Marke 60.000 erreicht werden.

Worauf sich seine optimistischen Schätzungen stützen, geht aus der Sendung nicht hervor. Scharonow sagte lediglich, Lehrer und Ärzte

„stehen in vorderster Front" beim Lohnzuwachs (54.000 bzw. 60.000 Rubel). Diese traditionell unterbezahlten Berufe werden in den letzten Jahren Schritt für Schritt auf ein angemessenes Gehaltsniveau gebracht. Nach Angaben des russischen Statistikamtes Rosstat beträgt das durchschnittliche Einkommen landesweit 26.700 Rubel (660 Euro). Damit übertrifft die Hauptstadt den Rest das Landes schon jetzt um fast das Doppelte.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Russland Aktuell. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland