Neues russisches Transportflugzeug erfolgreich getestet

Das modernisierte Transportflugzeug Iljuschin Il-76MD-90A aus der Produktion des Werks Aviastar-SP hat am Donnerstag im Beisein von Präsident Wladimir Putin seinen Jungfernflug absolviert. Das teilte das in Uljanowsk an der Wolga ansässige Unternehmen mit. Der erste Flug dauerte etwa 15 Minuten. Zuvor hatte die Maschine bereits zwei Kurzflüge in einer geringen Höhe von bis zu 500 Metern absolviert.

Bei der schweren Transportmaschine Il-76MD-90A handelt es sich um eine tiefgreifende Modernisierung des Il-76MD-Flugzeugs, das bislang in

Usbekistans Hauptstadt Taschkent montiert wurde. Im Vergleich zu ihrem Prototyp habe die neue Iljuschin um 25 % größere Flugweite und eine um 17 % höhere Tragfähigkeit. Die Erprobungen der neuartigen Maschine dürften 2013 zu Ende gehen. Das mit vier Turbinenluftstrahltriebwerken vom Typ PS-90A-76 mit einer Schubkraft von je 14,5 t ausgestattete Flugzeug hat eine Flugweite von 5 000 km. Die Maschine kann bis zu 52 t laden, im Unterschied zu 47 t beim Prototyp. Die Zahl der Besatzungsmitglieder wurde von sieben auf sechs reduziert.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland