Die Broschüre zur Frankfurter Buchmesse von Russland HEUTE

Tolstoi, Dostojewski, Bulgakow, Pasternak - die klassische russische Literatur wird im Westen sehr geschätzt. Immer wieder erscheinen neue Übersetzungen.

Die russischen literarischen Hauptsensationen der letzten Jahre sind hingegen außerhalb Russlands kaum bekannt. Die Jahrtausendwende scheint eine unsichtbare Mauer zu markieren, die das deutsche Interesse an russischer Literatur abhält.


Doch nach wie vor ist Russland ein Land der Literatur mit Autoren wie Schischkin, Pelewin, Bykow und Ulizkaja. Und auch Genres wie Science Fiction und der Krimi (Vertreter: Akunin, Lukjanenko, Gluchowski) sind in Russland beliebt, treffen aber hierzulande nicht das Interesse der Massen.

Wen, wie und warum liest man künftig im größten Flächenstaat? Die Broschüre zur Frankfurter Buchmesse von Russland HEUTE.

Link zum E-Paper

Link zur PDF Datei

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland