Medwedjew kündigt Rauchverbote bis 2015 an

Ministerpräsident Dmitri Medwedjew hat in seinem Video-Blog die baldige Verabschiedung eines Gesetzes gegen den Tabakkonsum angekündigt. Bis 1. Januar 2015 sollen demnach alle Gaststätten in Russland rauchfrei werden.

Die Regierung werde einen Gesetzesentwurf des Gesundheitsministeriums bis zum Monatsende durcharbeiten, sagte Russlands Premierminister. Laut Medwedjew macht das Dokument „alle Gebäude mit staatlichen Behörden rauchfrei, es schränkt deutlich die Zahl der Verkaufsstellen ein und verbietet die Zigarettenwerbung in Geschäften, um diese Waren vor Kinderaugen zu verbergen".

Gastronomiebetriebe müssten das Rauchverbot dann schrittweise bis zum 1. Januar 2015 einführen, „so wie das andere Länder auch getan

haben", sagt der Premierminister. Er kündigte auch an, dass die Steuern und Abgaben auf Tabakprodukte deutlich erhöht werden sollen. Die Einnahmen sollten der Gesundheitsversorgung sowie Programmen zur Tabak-Entwöhnung zugute kommen. Laut Medwedew ist Russlands „das Land mit den meisten Rauchern der Welt". 44 Mio. Menschen, ein Drittel der Bevölkerung, seien nikotinabhängig und jedes Jahr würden 400.000 Russen an den Folgen des Tabakkonsums vorzeitig sterben. Strengere Vorschriften gegen das Rauchen würden von 80 Prozent der Bevölkerung unterstützt, auch zwei Drittel der Raucher seien dafür, argumentierte Medwedjew.

Der russische Zigarettenmarkt würde von vier ausländischen Tabakkonzernen dominiert, sagte er. Ihnen sei es seit Beginn der 1990er Jahre mit der Produktion und Bewerbung von leichten Zigaretten gelungen, den Anteil rauchender Frauen von 7 auf 22 Prozent zu erhöhen.

Nach Angaben der Agentur BusinesStat rauchen in Russland 39 Prozent der Gesamtbevölkerung. Im Durchschnitt würde jeder Raucher im Jahr 295 Päckchen Zigaretten erwerben – wobei billige Marken vorherrschend sind.  Im Schnitt kostet eine in Russland verkaufte Schachtel nur 40 Rubel (1 Euro).

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Russland Aktuell. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland