AAR bietet Staatsfirma Rosneft seinen Anteil an TNK-BP an

Das Konsortium AAR, das die Hälfte am russisch-britischen Öl-Joint-Venture TNK-BP besitzt, will seinen Anteil nach Angaben des TV-Senders Sky News für 17 Milliarden Pfund an den vom Kreml kontrollierten Ölgiganten Rosneft verkaufen. Entsprechende Verhandlungen werden bereits geführt, berichtete Sky News.

TNK-BP war 2003 aus der Fusion der russischen Energiekonzerne TNK, Sidanko und Onako sowie der Aktiva von British Petroleum (BP) in

Russland und in der Ukraine hervorgegangen. Das Unternehmen, das Öl in Sibirien, im Wolga- und im Uralgebiet sowie und auf der Pazifik-Insel Sachalin fördert, wird paritätisch von ВР und dem russischen AAR-Konsortium gehalten. 25 Prozent von AAR sind im Besitz der russischen Alfa-Group des Oligarchen Michail Fridman. Die Unternehmen Renova von Viktor Wekselberg und Access Industries von Leonard Blawatnik kontrollieren jeweils 12,5 Prozent der Anteile. Seit Juli verhandelt AAR über eine Übernahme des BP-Anteils. Die zwischen AAR und BP vereinbarte Verhandlungsfrist, innerhalb der das britische Unternehmen sein Paket nicht an Dritte verkaufen darf, läuft am heutigen Mittwoch ab.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland