Statt TV-Bürgerstunde: Putin gibt bis Jahreswende große Pressekonferenz

Russlands Präsident Wladimir Putin, der in diesem Jahr erstmals seit 2001 seine TV-Fragestunde für die Bürger des Landes abgesagt hat, beruft noch bis Jahreswechsel nach Angaben seines Pressesprechers eine große Pressekonferenz ein.

Als Staatschef werde Putin die Praxis der großen Jahres-Pressekonferenzen wieder aufgreifen, sagte Kreml-Sprecher Dmitri

Peskow am Mittwoch. Er bestätigte, dass es die traditionelle TV-Fragestunde mit Putin in diesem Jahr nicht geben werde. Es handle sich jedoch keinesfalls auf einen Verzicht auf dieses populäre Kommunikationsformat mit den Landsleuten, sondern darum, dass die TV-Bürgersprechstunde, die zuvor immer im Dezember stattfand, auf die "warme Jahreszeit" verschoben werden solle. Genaue Termine nannte der Kreml-Sprecher nicht.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland