338 Meter: Moskau hat höchsten Wolkenkratzer Europas

The Shard in London ist nicht mehr das höchste Gebäude in Europa – der 75-Etagen Bau „Mercury City“ in Moskau hat „die Scherbe“ eingeholt. In der City entsteht mit 506 Metern Höhe ein weiterer Gigant.

Knapp 339 Meter misst der Mercury-Turm und ist damit nach Angaben des deutschen Datendienstleisters Emporis das höchste Gebäude Europas. Der Rekord des 310 Meter langen „The Shard" in London ist damit nach nur wenigen Monaten Dauer wieder eingestellt.

Die Einweihung des neuen Turms in der Moskow-City soll bis Jahresende erfolgen. Das Gebäude wird auf den ersten 40 Etagen Büroräume beherbergen; in luftiger Höhe stehen dann Luxuswohnungen für Moskaus Elite zum Verkauf.

Der Wolkenkratzer ist ein Werk des russischen Architekten Michail Possochin in Co-Autorschaft mit dem Amerikaner Frank Williams.

Possochin ist u. a. bekannt für seine Entwürfe zur Restaurierung des Bolschoi-Theaters und des Großen Kreml-Palastes sowie zum Wiederaufbau der Christ-Erlöserkathedrale. Das neue Gebäude wird den Höhenrekord wohl nicht lange behalten, denn in der Moskauer „City" wachsen bereits Konkurrenten heran. Der Federation Tower, das höchste dort geplante Gebäude, soll 506 Meter messen, nachdem Norman Fosters „Rossija"-Turm mit 612 Metern wegen der Krise zu den Akten gelegt werden musste.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Russland Aktuell.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland