Russland für Wiederaufnahme der Arbeit von Nahost-Quartett

Russland tritt laut Außenminister Sergej Lawrow für die schnellstmögliche Wiederaufnahme der Arbeit des Nahost-Quartetts (UNO, USA, EU und

Russland) im engen Kontakt mit der Arabischen Liga ein. „Russland plädiert für die baldigste Wiederaufnahme der Arbeit des Nahost-Quartetts im engen Kontakt mit der Arabischen Liga", äußerte er zu den Ergebnissen seiner Verhandlungen mit seinem ägyptischen Amtskollegen Mohamed Kamal Amr. Lawrow zufolge ist Moskau auch von der Notwendigkeit überzeugt, bis zum Jahresende eine Konferenz über die Nichtweiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen im Nahen Osten einzuberufen. „Wir werden alles tun, damit dies geschieht", hieß es.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland