Ukraine: wiederholter Urnengang in fünf Wahlkreisen

Die Wahlkommission in Kiew hat offiziell erklärt, es sei „unmöglich, in den Wahlkreisen Nr. 94, 132, 194, 197 und 223 das tatsächliche Ergebnis festzustellen", meldete RIA Novosti am Montagabend. Dort sei eine

Wiederholung der Wahl notwendig. In allen fünf Kreisen werden Direktmandate vergeben. Kommissionsleiter Wladimir Schapowal begründete die Entscheidung mit Gesetzesverstößen wie „Gewalt, Drohungen, Täuschung, Stimmenkauf und anderen Hindernissen", die in den angegebenen Wahlkreisen möglicherweise stattgefunden hätten. Derweil hält die vereinigte Opposition vor dem Gebäude der zentralen Wahlkommission in Kiew eine Dauerkundgebung ab. Damit protestiert sie gegen Fälschungen bei den Rada-Wahlen vom 28. Oktober.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Russland Aktuell.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland