Großbritannien übergibt Olympisches Feuer an Russland

Knapp drei Monate nach dem Ende der Olympischen Sommerspiele in London hat der britische Sportminister Hugh Robertson das Olympische Feuer nach Russland gebracht. Die russische Schwarzmeerstadt Sotschi ist Gastgeber der Olympischen und der Paralympischen Winterspiele 2014.

Olympiasiegerin und Parlamentsabgeordnete Swetlana Schurowa nahm am Mittwoch die symbolische Fackel während einer feierlichen Zeremonie

in der Residenz des britischen Botschafters in Moskau entgegen. Sie würdigte die Austragung der Londoner Sommerspiele als perfekt und betonte die Wichtigkeit, dass bei der Zeremonie auch paralympische Athleten zugegen sind. „In Russland hat es schon einmal eine Olympiade gegeben, aber noch keine Paralympics. Für uns ist das eine sehr wichtige Erfahrung." Die Olympischen Winterspiele 2014 finden vom 7. bis 23. Februar in Sotschi statt. Im Anschluss werden in der Schwarzmeerstadt die Paralympischen Spiele 2014 ausgetragen.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland