Russischer Patriarch hält Gottesdienst am Heiligen Grab in Jerusalem

Der Patriarch von Moskau und ganz Russland Kyrill und Patriarch Theophilos von Jerusalem haben am Sonntag am Heiligen Grab eine nächtliche Liturgie abgehalten. Der Gottesdienst in der Grabeskirche (Auferstehungskirche) begann in der Mitternacht und dauerte rund drei Stunden. Tausende Gläubige wohnten der Messe an der überlieferten Stelle des Grabes Jesu bei.

Nach dem Gottesdienst dankte Patriarch Kyrill dem Oberhaupt des

Patriarchats von Jerusalem für die Einladung zum gemeinsamen Gebet in der Grabeskirche und erinnerte daran, dass die Russisch-orthodoxe Kirche ihre Gottesdienstordnung von der Jerusalemer Kirche übernommen hat und dass viele Kirchen in Russland nach dem Muster der Gotteshäuser von Jerusalem gebaut worden sind. Patriarch Theophilos würdigte seinerseits die engen Beziehungen zwischen den orthodoxen Kirchen.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland