Putin: Russlands WTO-Beitritt erfordert bessere Qualität der Wirtschaftsdiplomatie

Zum Schutz der Interessen Russlands in der Welthandelsorganisation (WTO) hat der russische Präsident Wladimir Putin eine höhere Qualität der Wirtschaftsdiplomatie gefordert. Der WTO-Beitritt Russlands macht

eine Vervollkommnung der Arbeit aller ökonomischen Ämter nötig", sagte der Staatschef am Mittwoch in einer Sitzung des russischen Sicherheitsrates in Moskau. "Die Aufgabe der Handelsvertretungen Russlands besteht darin, die Situation auf dem Außenmarkt unter die Lupe zu nehmen und unfreundliche Handlungen gegenüber russischen Unternehmen zu melden." Das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung, das Industrie- und Handelsministerium sowie das Außenamt hätten Maßnahmen zu ergreifen, um die Abschaffung diskriminierender Sanktionen gegen russische Hersteller zu erwirken, betonte Putin.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland