Russlands NOK-Chef lädt Putin zu Test-Wettkämpfen nach Sotschi ein

Laut Alexander Schukow, russischer Vizepremier und Chef des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) Russlands, sind praktisch alle Infrastrukturobjekte der Olympischen Winterspiele 2014 bereits fertig. Der Vizepremier hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu Test-Wettkämpfen nach Sotschi eingeladen.

Bei einem Treffen mit dem Staatschef hob Schukow hervor, dass viele Test-Wettkämpfe, darunter von Spitzenniveau, in diesem Jahr in den olympischen Objekten in Sotschi ausgetragen würden. Im Februar finde zum Beispiel das Grand-Prix-Finale im Eiskunstlauf statt.

„Werden alle Objekte Ihrer Meinung nach fertig?, fragte Putin. „Wir sind uns sicher, dass sie fertig sein werden. Wir möchten einfach vom

Standpunkt der Vorbereitung unserer Olympiateilnehmer auf die Spiele aus, dass sie möglichst früh fertig sind", sagte Schukow. Der Präsident hinterfragte: „Wie ist es um die Infrastrukturobjekte bestellt?" „Die Infrastrukturobjekte sind praktisch alle bereits fertig. In nächster Zeit sollen die Eisenbahn und die Autobahnen ihrer Bestimmung übergeben werden", antwortete Schukow und schlug Putin vor, zu Test-Wettkämpfen zu kommen.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland