Erstes Kinderhospiz für Moskau

Das erste Kinderhospiz in Moskau wurde milhilfe der Stiftung "Leben schenken" eröffnet. Foto: ITAR-TASS.

Das erste Kinderhospiz in Moskau wurde milhilfe der Stiftung "Leben schenken" eröffnet. Foto: ITAR-TASS.

Auf der ganzen Welt gibt es Kinderhospize, nur nicht in Moskau. Ein entscheidender Schritt ist nun getan: Nach einer großen Unterschriftenaktion stellt die Moskauer Regierung ein kostenloses Grundstück für den Bau eines Kinderhospizes zur Verfügung.

Die Bereitstellung eines Grundstückes für das erste Kinderhospiz in Moskau entspricht dem Willen von über 15 000 Moskauerinnen und Moskauern, die einen Aufruf der Stiftung „Leben schenken" unterzeichnet haben.

Die Gründerinnen der karikativen Stiftung, die bekannten Schauspielerinnen Tschulpan Chamatowa und Dina Korsun, überreichten dem Bürgermeister den unterzeichneten Brief. „Jährlich sterben in Moskau über 100 Kinder an unheilbaren Krankheiten", heißt es in dem Brief, der auf der Website des Radiosenders Echo Moskwy nachzulesen ist. Etwa 3000 Kinder benötigten palliativmedizinische Hilfe.

Für den Bau des Kinderhospizes darf die Stiftung unter acht

Grundstücken in Moskau das am besten geeignete Gelände wählen, so die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Die Grundstücke sind bis zu einen Hektar groß und liegen in zentralen Stadtgebieten. Dies entspricht dem Wunsch der Verfasser des offenen Briefes. Auf den angebotenen Grundstücken stehen derzeit noch baufällige Gebäude, meldet die Nachrichtenagentur Interfax. Vertreter der Stiftung sind aufgefordert, sich innerhalb einer festgelegten Zeit einen Eindruck von den Geländen zu machen und sich für eines zu entscheiden.

Kostenloses Grundstück


„Das Grundstück wird für karitative Zwecke bereitgestellt. Die Gründer der Stiftung werden daher nichts für das Gelände bezahlen müssen", erklärte ein Vertreter der Moskauer Regierung gegenüber RIA Novosti. Das Grundstück soll für eine Dauer von 49 Jahren unentgeltlich zur Pacht überlassen werden.

Auf ihrem Blog auf der Website von Echo Moskwy bedankt sich Tschulpan Chamatowa bei allen Unterzeichnern des Aufrufes. Die Stiftung wartet nun, so die Schauspielerin, auf die Anweisung, die Gebäude zu besichtigen. Mitarbeiter der Stiftung stellen sich darauf ein, die Objekte in absehbarer Zeit aufzusuchen.

Die karitative Stiftung „Leben schenken" wurde im Jahr 2006 gegründet, um Kindern mit schweren Erkrankungen zu helfen. Laut Satzung sollen aus Mitteln der Stiftung in erster Linie Diagnostik und Therapie finanziert und Ausgaben für Medikamente, Material und medizinische Geräte gedeckt werden, die im Zusammenhang mit onko-hämatologischen und onkologischen Erkrankungen von Kindern und jungen Erwachsenen erforderlich sind.

Auf der Grundlage von Materialien der Agenturen Interfax und RIA Nowosti sowie des Radiosenders Echo Moskwy.