Ein Toter und zwölf Verletzte bei Gasexplosion in Tomsk

Bei einer Gasexplosion in einem Wohnhaus im westsibirischen Tomsk hat es am Freitag einen Toten und 12 zum Teil schwer Verletzte, darunter zwei Kinder, gegeben. Die Explosion ereignete sich in einer Wohnung im achten Stock eines neunstöckigen Wohnhauses.

„In einer Wohnung, die gerade renoviert wurde, explodierte eine Gasflasche", teilte ein Sprecher der örtlichen Zivilschutzbehörde RIA Novosti mit. Die Explosion soll sich bei der Montage einer Spanndecke ereignet haben.

Die Explosion führte zum Absturz von zwei Balkonen und der Decke zwischen der 8. und der 9. Etage. Mehrere Wohnungen fingen Feuer. Die Gesamtfläche des Brandes, der inzwischen unter Kontrolle gebracht werden konnte, belief sich auf 320 Quadratmeter. Wie es bei der Zivilschutzbehörde hieß, wurden einige Dutzend Wohnungen des Blocks beim Feuerlöschen in Mitleidenschaft gezogen. Rund 160 Einwohner mussten in Sicherheit gebracht werden.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland