Schneechaos: 190 Kilometer Stau nördlich von Moskau

Gewaltige Schneefälle haben Ende vergangener Woche auf der Fernstraße M10 Rossija in den Gebieten Twer (ca. 150 km von Moskau) und Nowgorod (ca. 370 km von Moskau) einen 190 Kilometer langen Stau verursacht. Mehr als 4000 Lkws standen auf der Stelle.

Der anhaltende starke Schneefall, der Mitte voriger Woche eingesetzt hatte, führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In der Nacht zum Freitag sperrten die Kommunaldienste der Stadt Twer die Einfahrt in die Stadt für die Schwerfahrzeuge. Dies verursachte eine Anhäufung von Schwerlastkraftwagen in beiden Richtungen und führte zu riesigen Staus.

Inzwischen hat sich die Situation laut der örtlichen Verkehrspolizei wieder normalisiert. In der Nacht zum Montag erreichte die durchschnittliche Geschwindigkeit auf der Fernstraße die üblichen 80 bis 90 km/h, hieß es.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland