11. Festival des deutschen Films in Moskau eröffnet

Schon zum elften Mal präsentiert das Festival des deutschen Films in Moskau deutsche Filme dem dortigen Kinopublikum. Dieses Jahr zählt das Festival zu den interessantesten Events im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland 2012/13. Von 5. bis 11. Dezember präsentieren German Films und das Goethe-Institut im Kino 35 mm insgesamt 31 moderne Spiel-, Fernseh- und Dokumentarfilme.

Das Festival wird am 5. Dezember um 19.00 mit dem „Wir wollten aufs Meer" des Regisseurs Toke C. Hebbeln mit dem berühmten deutschen

Schauspieler August Diehl in der Hauptrolle. Mit „Der Vermessung der Welt" von Detlev Buck wir erstmals ein 3D-Film im Festival gezeigt.  Zum echten Hit wird der von Oliver Ziegenbalg verfilmte Bestseller des berühmten deutsch-russischen Autors Wladimir Kaminer „Russendisko".Im Rahmen des Sonderprogramms des Goethe-Instituts GOETHE-SPEZIAL, präsentiert der berühmte Regisseur Dominik Graf am 10.- 11. Dezember seine vier Filme. Es werden ebenso wie vergangenen Jahr neue Dokumentarfilme im Rahmen des Programms AG DOK, Kurzfilme NEXT GENERATION SHORT TIGER sowie Filme für Kinder gezeigt.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei Stimme Russlands. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland