Russland führt Reisepässe mit Fingerabdrücken ein

Ab 1. Juli können die russischen Bürger biometrische Reisepässe mit Fingerabdrücken bekommen. Ein entsprechender Erlass von Präsident Wladimir Putin wurde am Freitag auf dem Portal für rechtliche Informationen veröffentlicht.

Laut dem Erlass soll die russische Regierung die entsprechenden Gesetzesänderungen innerhalb von drei Monaten konzipieren und der Staatsduma zur Bestätigung vorlegen.

Die neuen Reisepässe „mit den abgebildeten Papillarlinien von zwei Fingern“ werden vom 1. Juli an bei den Migrationsbehörden in Moskau und im Moskauer Umland sowie in Sankt Petersburg und im Gebiet Leningrad ausgestellt. Die bisher ausgestellten Reisepässe bleiben dabei für ihre gesamte Gültigkeitsdauer in Kraft.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland