Pendlerzug und LKW kollidieren bei Moskau – ein Toter

Bei der Kollision eines LKW mit einem Vorortszug, der am Mittwoch früh von Moskau zur Kleinstadt Dubna im Moskauer Umland unterwegs war, ist laut dem Zivilschutz ein Mensch ums Leben gekommen. „Es wurde festgestellt, dass der LKW-Fahrer bei Haltlicht aufs Gleis gefahren und mit einem Pendlerzug zusammengestoßen war. Der Mann kam ums Leben", hieß es.

Wie bei der Zivilschutzbehörde verlautete, hatte der Volvo den Zug an einem durch Lichtsignale geregelten, aber mit keinem Schlagbaum versehenen Bahnübergang gerammt. Das Gleis blieb unbeschädigt, der Zugverkehr wurde nicht eingestellt. Von den 20 Zuginsassen ist laut der Zivilschutzbehörde niemand zu Schaden gekommen.

 

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RIA Novosti.