Russlandbild der Deutschen - Unwissenheit oder Medienprägung?

Am 13. September 2013 findet im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin eine Podiumsdiskussion zum Thema „Russlandbild der Deutschen - Unwissenheit oder Medienprägung? statt.

Bei einer der Veranstaltungen des Go East Generationen e.V. im Russischen Haus in Berlin. Foto: S. Zhuravlev

Führende russische und deutsche Experten werden im Rahmen der Veranstaltung über die Ursachen kontroverser Wahrnehmungen Russlands in Deutschland sowie über meinungsbildende Mechanismen in der deutschen Öffentlichkeit referieren. Im Anschluss an die Vorträge bekommen Teilnehmer der Veranstaltung die Möglichkeit mit den anwesenden Experten zu diskutieren.

Unter den Rednern werden unter anderem Dr. Johannes Grotzky, Hörfunkdirektor des Bayerischen Rundfunks und ehemaliger ARD-Korrespondent in Moskau, sowie Dr. Vladislav Belov, Direktor des Zentrums für Deutschlandforschungen am Europa-Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften, erwartet.

Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr

Veranstalter: Go East Generationen e.V. – Verein der Absolventen russischer und sowjetischer Hochschulen in Deutschland –, Petersburger Dialog e.V. und Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur – Vertretung von Rossotrudnitschestwo in Deutschland.

Mehr Informationen zur Anmeldung gibt es hier. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland