Die Eröffnung des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland

Der Erfolg des Deutschlandjahres in Russland und Russlandjahres in Deutschland 2012- 2013 war so groß, dass gleich eine Art Fortsetzung beschlossen wurde; ab Sommer 2014 wird das Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland und der deutschen Sprache und Literatur in Russland begangen werden.

Das Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland und der deutschen Sprache und Literatur in Russland hat ein reiches Programm, das aus einer ganzen Reihe von Veranstaltungen besteht, die sowohl die Entwicklung als auch die Festigung der interkulturellen Beziehungen zwischen den beiden Ländern fördern. Das sind unter anderem Konferenzen, Seminare, Werkstätte für Lehrer, Symposien für Übersetzer und verschiedene Vorlesungen.

Die Eröffnung des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland wird zu einem für immer einprägsamen Ereignis. Es ist kein Zufall, dass die Eröffnung am 6. Juni, am Geburtstag von

Alexander Puschkin stattfinden wird. Der hervorragende Dichter hat einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der modernen russischen Sprache und der klassischen Literatur ausgeübt.

Das dem Publikum in der Staatsbibliothek zu Berlin angebotene Programm vereinigt Orchesterdarbietung und Lesungen auf Russisch und Deutsch. Die Werke von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Pjotr Tschaikowski, gespielt von dem Kammerorchester der Philharmonie von Nowosibirsk zusammen mit den wundervollen, musikalischen Dichtungen von Alexander Puschkin, Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich von Schiller, werden die besondere Atmosphäre eines erhabenen Festes schaffen.

Der musikalische Teil der Feier wird von dem bekannten russischen Dirigenten Maestro Alim Schakhmametyev, dem künstlerischen Leiter des Symphonieorchesters des Opern- und Balletttheaters des Staatlichen Sankt-Petersburger Konservatoriums N.A. Rimski-Korsakow bestimmt.

Der festliche Abend wird zweisprachig: die russische Poesie wird von der berühmten russischen Schauspielerin Daria Moroz (Tschechow-Kunsttheater, Moskau) vorgetragen, die dichterischen Werke auf Deutsch - von den Vertretern der deutschen Dramaschule Jens Harzer (Thalia Theater, Hamburg) und Bernt Hahn (Die Deutsche Puschkin Gesellschaft).

Die Ausstellung der Staatsbibliothek zu Berlin, die neue und seltene Ausgaben der deutschen und russischen Schriftsteller in Übersetzungen auf Russisch und Deutsch darbietet, und die Ausstellung des Allrussischen Puschkin Museums, die dem 215. Geburtstag von Alexander Puschkin gewidmet ist, prägen den visuellen Teil des Programms aus, das eine tiefe Völkerverständigung betont.

 

Ort: Staatsbibliothek zu Berlin,

Datum: 6. Juni 2014, 18:30 Uhr

Informationsdienst:
Hanna Tkacheva +7 921 400 26 10, hannatkachova@mail.ru

Adelia Mukhamedzhanova + 7 921 568 08 38, pr@oasis.spb.ru

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland