Internationale Tschechow-Woche startet in Badenweiler

Badenweiler im Schwarzwald wird für eine Woche zum Zentrum der Erinnerungsveranstaltungen zum Todesjahr Anton Tschechows. Die Veranstaltungen werden im Rahmen des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland durchgeführt.

Seit 1904, dem Todesjahr Tschechows in Badenweiler, hat sich in seinem Sterbeort nicht nur eine für Westeuropa einzigartige Gedenkkultur für diesen Schriftsteller etabliert, sondern auch ein intensiver Kulturaustausch mit Russland entwickelt. Gerade angesichts der aktuellen politischen Auseinandersetzungen zwischen Russland, der Ukraine und Westeuropa, soll die diesjährige Tschechow-Woche die Notwendigkeit der Kenntnis von den jeweiligen geschichtlichen und literarischen Zusammenhangen sowie der Bedeutung der Kultur für die Fortsetzung eines grenzüberschreitenden Dialogs deutlich machen.

Neben Theateraufführungen, Konzerten, Führungen und Vorträgen, soll insbesondere die erste Gemeinschaftsausstellung von Literaturmuseen und Bibliotheken aus Ost-, Sudost- und Westeuropa, die durch Tschechow inspirierte gemeinsame europäische Kulturgeschichte – von Badenweiler bis

Ostsibirien – aufzeigen. Eines der zentralen Elemente der Tschechow-Woche wird die internationale Ausstellung „Die literarische Weltkarte Anton Tschechows“ darstellen – ein gemeinsames Projekt der Internationalen Gemeinschaft der Tschechow-Museen und -Bibliotheken in Russland, der Ukraine und Deutschland.

„Schon seit 110 Jahren ist die Geschichte Badenweilers untrennbar mit dem Namen Anton Tschechows verbunden. Dank der Tätigkeit von Generationen deutscher Tschechow-Enthusiasten gelang es über all die Zeit, das Andenken an den großen Schriftsteller nicht nur zu bewahren, sondern in ganz Deutschland zu mehren. In Badenweiler stand das erste Denkmal für Anton Tschechow. Hier wurde das erste Tschechow-Museum in Westeuropa eröffnet. „Dies sind nur einige Beispiele für den aufrichtigen Respekt vor dem literarischen Genius Tschechows in Deutschland“, sagt der Kulturattaché der Russischen Botschaft in Deutschland, Sergej Maguta.

Mehr zum Thema: Das Programm kann hier heruntergeladen werden.

 

Ort: Badenweiler

Datum: 14.07.2014 – 20.07.2014

Kontakt:

Heinz Setzer
Leiter des Literarischen Museums „Tschechow-Salon“
und des Internationalen Literaturforums Badenweiler

Tel. +49-(0)7632-72-121

Email: setzer@gemeinde-badenweiler.de

Veranstalter: Die Stadt Badenweiler, die Deutsche Tschechow-Gesellschaft sowie das Literarische Museum „Tschechow-Salon“ in Badenweiler.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland