Millionen-Investition: Globus baut sein Russland-Geschäft aus

Alexander Ryumin/TASS
Die russische Tochter des deutschen Einzelhandelsunternehmens Globus Holding eröffnet einen Hypermarkt in Kaluga. Geplant sei auch die eigene Produktion von Fleisch- und Fischprodukten sowie Süßwaren.

Die Investition für das SB-Warenhaus soll 4,5 Mrd. Rubel (ca. 75 Mio. Euro) betragen. Der Bau werde laut Interfax am 1. Juni 2017 beginnen. Die Fertigstellung sei auf das 3. Quartal 2018 angesetzt. Die Stadt habe dem Projekt zugestimmt, schreibt das lokale Medium kaluga24.tv.

Kürzlich veröffentlichte Globus eine Pressemeldung mit Informationen über die russische Tochtergesellschaft. Ihr zufolge ging, zehn Jahre nach Eröffnung des ersten Globus-Marktes in Russland, in Odinzowo bei Moskau der zwölfte Markt ans Netz. Weitere Projekte seien in Planung.

Ein bis zwei Neueröffnungen pro Jahr

„Unsere Entwicklung in Russland geht rasant weiter, und das auf allen Gebieten. Wir planen derzeit mit mindestens einer, perspektivisch mit zwei, Neueröffnungen pro Jahr, arbeiten an der Sortiments- und Ladengestaltung und investieren in die Mitarbeiterentwicklung“, sagt Volker Schaar, Sprecher der Geschäftsführung Globus Russland.

Im Outlet-Zentrum „Belaja Datscha“ in der Oblast Moskau soll laut Pressemeldung bald der 13. Globus-Markt eröffnen. Dort will das Unternehmen einen Selfscanning-Service errichten. Ebenso sei eine Erweiterung des Lagers in Sofrino auf insgesamt 45.000 Quadratmeter veranlasst worden.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Ostexperte.de.

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.